• Landwirtschaft – einfach clever

    Unterstützung für Farmer in Indien

    Bildunterschrift einblenden

    „Unsere Produkte vereinfachen die Arbeit der Landwirte. Sie können mindestens 50% der Personalkosten sparen und ihre Arbeitseffizienz um 50% erhöhen.“ – Devi Murthy

Die Existenz vieler indischer Kleinbauern ist gefährdet. Sie haben wirtschaftliche Probleme – einen Großteil ihres Gewinnes investieren sie in Maschinen und Arbeitskräfte, um überhaupt etwas zu ernten. Diesem Problem widmet sich Kamal Kisan – und erhielt 2016 den Aspirin Social Innovation Award. Das Unternehmen entwickelt bezahlbares Equipment, speziell für südindische Kleinbauern.

Story check

  • Herausforderung:
    Viele indische Kleinbauern stecken in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Ein großer Teil ihrer Einnahmen fließt in Arbeitskräfte, weil relevante landwirtschaftliche Geräte nicht zur Verfügung stehen. Dadurch steigen die Kosten und es bleibt weniger für die Landwirte übrig.
  • Lösung:
    Landwirtschaftliches Equipment, das erschwinglich ist und arbeitsintensive Prozesse wie beispielsweise die Aussaht beschleunigt, hilft den Landwirten lukrativ zu arbeiten.
  • Nutzen:
    Mit Hilfe solcher Geräte müssen die Farmer 50% weniger Geld in Arbeitskräfte investieren und können die Betriebseffizienz um 50 Prozent erhöhen. Sie steigern somit die Produktivität ihrer Betriebe und sichern ihre Existenz.

Indien ist der drittgrößte Hersteller von Traktoren weltweit. Dennoch bewirtschaften mehr als 80 Prozent der indischen Landwirte ihre Felder noch immer von Hand. Landwirtschaftliches Equipment kann Feldarbeiten zwar beschleunigen und vereinfachen, ist aber oftmals für Kleinbauern zu teuer in Anschaffung und Unterhalt. Bis zu 40 Prozent aller Einnahmen investieren Farmer allein wieder in Arbeitskräfte, was das Überleben ihrer Farmen immer unsicherer macht. Kamal Kisan will das ändern.

Erklärvideo: Handy Planter (Quelle: Youtube - Devi Murthy)

Mehr als

80 Prozent

der indischen Landwirte besitzen weniger als zwei Hektar Land.

Feldarbeit – einfach und schnell

Kamal Kisan bedeutet ‚Super Landwirt’ auf Hindi – und genau für solche entwickelt das Unternehmen aus Südindien seit 2013 landwirtschaftliches Equipment. „Unsere Geräte sind speziell an den Bedarf indischer Kleinbauern angepasst“, erklärt Devi Murthy, Geschäftsführerin und Gründerin des Unternehmens. Mit ihnen lassen sich Setzlinge in einem Handgriff einpflanzen. Oder Mulchfolie, die Unkräuter am Wachsen hindert und Feuchtigkeit im Boden hält, schnell und einfach verlegen. „Unsere Produkte vereinfachen die Arbeit der Landwirte. Sie können mindestens 50% der Personalkosten sparen und ihre Arbeitseffizienz um 50% erhöhen. Eine Anschaffung spart den Landwirten somit Personalkosten, was den Profit der Farm wieder steigert.“

Der Vegetable Handy Planter eignet sich für das Pflanzen fast aller Gemüse- und Fruchtsätzlinge. Direkt beim Pflanzen können Farmer die Sätzlinge gezielt mit Dünger versorgen. Mit ihm bepflanzt ein Landwirt innerhalb einer Stunde die selbe Fläche, wie vier Arbeiter auf konventionelle Weise. Der Planter ist sehr einfach von einer Person zu bedienen und spiegelt damit Kamal Kisans Botschaft wieder: „Einfache Lösungen für clevere Landwirte“.
Die Versatile Mulch Machine wird an einen Traktor angehängt. Sie legt 90 bis 120 Zentimeter breite Bahnen Mulchfolie auf Feldern aus und bedeckt ihre Ränder anschließend mit Erde, um sie im Boden zu festigen. Mit der Maschine folieren zwei Arbeiter innerhalb von zwei Stunden dieselbe Fläche, wie sechs Arbeiter ansonsten innerhalb eines Tages.
Der Sugarcane Planter ist ebenfalls an einen Traktor angehängt. Er vereint mehrere Arbeitsschritte in einem: Er zieht Furchen, säht Zuckerrohrsetzlinge und bedeckt diese gleichdarauf mit Erde. Ein Düngemittel Container versorgt die Setzlinge anschließend mit Nährstoffen. Wofür acht Arbeiter auf konventionelle Weise fünf Tage benötigen, erledigt der Sugarcane Planter innerhalb von drei Stunden mit drei Arbeitern.

Konzentration auf das Wesentliche

Um Geräte zu entwickeln, die speziell an die Bedürfnisse örtlicher Farmer angepasst sind, befragt das Unternehmen aus Karnataka regelmäßig die Landwirte, mit welchen Methoden sie ihre Felder bestellen und wo Optimierungsbedarf besteht. „Wir konzentrieren uns bei unserem Equipment auf grundlegende, mechanische Funktionen – ohne umfangreichen Servicebedarf. Damit erhalten Landwirte wartungsarme und zuverlässige Produkte“, berichtet Murthy. Die studierte Elektroingenieurin erklärt weiter: „Alle Produkte sind sehr einfach zu bedienen und schnell erklärt. Das erleichtert den Farmern den Umstieg auf unsere Gerätschaften.“

Bis zu

40 Prozent

aller Einnahmen investieren indische Landwirte in knapp verfügbare Arbeitskräfte.

Erklärvideo: Mulch Layer (Quelle: Youtube - Devi Murthy)

Innovationen für zehn Millionen indische Kleinbauern

Bisher konzentriert sich Kamal Kisan auf den Markt im Norden Karnatakas, einem Staat im Südwesten Indiens. „Wir unterstützen unsere Kunden auch direkt auf ihren Feldern“, sagt die Geschäftsführerin. „Wir erklären ihnen die Geräte und helfen bei technischen Problemen.“ In den nächsten fünf Jahren will das Unternehmen bis zu zehn Millionen Landwirte in Südindien mit ihren Innovationen unterstützen. Zudem plant die Firma, auch weitere Regionen in Südindien zu beliefern und ihre Produktpalette kontinuierlich zu vergrößern.

Erklärvideo: Sugar Cane Planter (Quelle: Youtube - Devi Murthy)

Bis zu

10 Millionen

Landwirte will Kamal Kisan in den nächsten fünf Jahren mit ihren Innovationen unterstützen.

Der Aspirin Social Innovation Award half Kamal Kisan dabei, weltweit auf das Vorhaben aufmerksam zu machen und in Zukunft von Bayers Expertise zu profitieren. „Wir wollen Landwirtschaft für Kleinbauern wieder lukrativ machen und hoffen außerdem, dass unsere Innovationen einen Beitrag zur nachhaltigen Landwirtschaft leisten.“

Mehr über den Aspirin Social Award erfahren sie hier:
Bayer Stiftungen

Erklärvideo: Raised Bed Maker (Quelle: Youtube - Devi Murthy)