Ausgabe 22, 2010
Dr. Alexander Straub: Erfolgreich in der Herz-Kreislauf-Forschung

Leidenschaft macht Hoffnungsträger

  • Vollblut-Chemiker: Der Bayer-Forscher Dr. Alexander Straub bereitet eine Lösung für den Rotationsverdampfer vor.
  • Nach der Erfolgsstory von Xarelto™ arbeitet er zusammen mit seinem Team Siegfried Lindner, Sabine von Kathen, Andreas Fehst, Nicole Tesch und Dr. Heinrich Meier an neuen Indikationen in der Herz-Kreislauf-Forschung.
zoom
Vollblut-Chemiker: Der Bayer-Forscher Dr. Alexander Straub bereitet eine Lösung für den Rotationsverdampfer vor.

„Forscher brauchen eine hohe Frustrationstoleranz“, sagt Dr. Alexander Straub, Wissenschaftler in der Pharmaforschung von Bayer HealthCare in Wuppertal. Und der Chemiker – einer der erfolgreichsten Forscher des Konzerns – kennt den steinigen Weg zum Erfolg. Zusammen mit seinen Kollegen hat er einen Wirkstoff optimiert, der heute das Zeug zu einem echten Blockbuster besitzt: Rivaroxaban – ein Mittel zur Prävention und Behandlung von Thrombosen.

Vom Brausepulver-Produzent zum Wirkstoffjäger
Dass er Chemiker werden wollte, wusste der heute 51-Jährige schon im Grundschulalter. Im Kinderzimmer baute Straub Experimente nach, „produzierte“ Back- und Brausepulver und bastelte Raketen, die er im heimischen Garten gen Himmel schickte. Nach dem Chemiestudium wuchs sein Interesse an Biochemie und Medizin weiter. Seine Arbeit bei Bayer führte ihn durch viele Forschungslabors des Konzerns – und brachte ihm zahlreiche Preise ein.

Mehr zu der Forschungsarbeit eines Wirkstoffjägers lesen Sie hier:

Bayer magazin


Gesunder Kreislauf

Videos