Ausgabe 23, 2011
Professor Angela Brand

„Gesundheitswesen steht vor einem Paradigmenwechsel“

Prof. Angela Brand, Koordinatorin des Public Health Genomics European Network (PHGEN) an der Universität Maastricht und Direktorin des European Centre for Public Health ­GenomicsBild vergrößern
Prof. Angela Brand, Koordinatorin des Public Health Genomics European Network (PHGEN) an der Universität Maastricht und Direktorin des European Centre for Public Health ­Genomics

Das sich wandelnde Verständnis von Gesundheit und Krankheit verlangt nach neuen Richtlinien und Rahmenbedingungen: Mit der Entschlüsselung des menschlichen Genoms im Jahr 2000 hat eine neue Ära der Molekularbiologie begonnen. Die Lebenswissenschaften haben die Revolution bereits hinter sich, die dem öffentlichen Gesundheitswesen noch bevorsteht. Denn neue zellbiologischen Details verändern die Medizin - und damit auch das Gesundheitssystem.

Neues genombasiertes Wissen integrieren
Die Personalisierte Medizin bietet große Chancen zur Verbesserung der Gesundheit der Menschen. Davon ist Prof. Angela Brand, Direktorin des European Centre for Public Health Genomics, überzeugt. In ihrem Essay verdeutlicht die Medizinerin und Public Health Expertin den bevorstehenden Paradigmenwechsel: Das neue genombasierte Wissen sollte vermehrt in die Gesundheitsversorgung integriert werden.

Das Essay lesen Sie hier: