Ausgabe 23, 2011
Bepanthen™

Rühren für die Heilung

Andreas Werner und Francesco Lo Grande reinigen und kontrollieren die Rührstäbe eines Salbenmischers. Bald wird sich der Mischer in den Bottich voll mit 2.000 Liter weißer Emulsion absenken, um wässrige Komponenten und Fette miteinander gut zu vermischen – zur Bepanthen™ Wund- und Heilsalbe. Pro Jahr entstehen in der Bayer-Produktionsstätte in Grenzach-Wyhlen so knapp 2.000 Tonnen des Medikaments. Dessen Wirkstoff Dexpanthenol unterstützt eine geordnete Heilung von oberflächlichen Hautläsionen ebenso wie defekter Schleimhäute. Neue wissenschaftliche Analysen haben jetzt gezeigt, dass das Dexpanthenol Fibroblasten zum Wachstum anregt. Diese Zellen spielen bei der Wundheilung eine wesentliche Rolle.